Wer steckt hinter Seelenliebe?

Mein Name ist Güler und ich wurde am 02. Mai 1973 im Sternzeichen Stier (Aszendent Zwilling), als Tochter türkischstämmiger Eltern, im wunderschönen Schwarzwald geboren.

Ich musste erst einmal selbst einen sehr langen und schwierigen Weg voller Herausforderungen gehen. Ich wurde in eine stark karmisch verstrickte Familie hineingeboren, in der ich selbst so ziemlich alle schmerzhaften und leidvollen Erfahrungen machen durfte und dadurch oft an meine eigenen Grenzen gestoßen bin. Daher war ich lange Zeit meines Lebens im Opferdasein gefangen. Habe mit Gott und der Welt gehadert. Die Begegnung mit meiner Zwillingsseele diente mir als Herzöffner und war die Vorbereitung auf meine Dualseele. Ich hatte mich bereits wieder der Spiritualität geöffnet, als ich kurz danach meine Dualseele traf, auf die ich bereits 21 Jahre vorher vorbereitet wurde. Mit diesen Eingebungen konnte ich jedoch damals noch nichts anfangen, bis es dann über zwei Jahrzehnte später zum ersten realen Kontakt kam. Plötzlich fügten sich alle Puzzleteile zusammen und alles machte einen Sinn.

Durch die Begegnung mit meiner Dualseele fand eine Art Quantensprung in meinem Bewusstsein statt und sie diente somit als Aktivator für meine weitere Entwicklung. Ich erkannte nach und nach, wer und was ich wirklich bin. Diese Begegnung löste eine regelrechte Lawine in meinem Leben aus. Alles was nicht mehr zu mir passte, brach weg. Kein Stein blieb auf dem anderen und es folgten rasch einige Umbrüche in meinem Leben. Ich fing an alles aufzuarbeiten und meinen Geist zu befreien.

Ich holte mir nach und nach meine eigene Macht zurück, indem ich aus dem Opferbewusstsein ausstieg, Vergebung praktizierte und die Verantwortung für mein Leben übernahm. Die bedingungslose Liebe ermächtigt mich nun, der Welt meine Gaben anzubieten und sie zum Wohle aller einzubringen.

Das Übersinnliche übte von klein auf eine sehr starke Anziehungskraft auf mich aus. Zumal ich als Kind mehrere übersinnliche Erfahrungen machen durfte, die für mich sehr prägend waren. Daher interessierte ich mich sehr früh schon für die Hintergründe des Lebens und begann bereits ab dem 13. Lebensjahr Bücher über Spiritualität (Seelen, Nahtoderfahrungen), Philosophie sowie Psychologie zu lesen. Alles was mit der Seele zu tun hatte faszinierte mich. Die Sinnfrage des Lebens trieb mich immer weiter an, um in die Tiefen meines Seins hinabzusteigen. Ich fühlte mich damit jedoch sehr alleine, da in meinem Umfeld niemand einen Zugang zu diesen Themen oder Interesse daran hatte. Mit der Zeit blockierte ich meine eigenen übersinnlichen Fähigkeiten und Gaben, da das, was ich manchmal hellsichtig sah, mir auch Angst machte. Auch wenn ich es lange Zeit versuchte zu verdrängen, war für mich immer schon klar, dass es mehr gibt, als das, was wir mit den Augen sehen. Nach dem Tod meines Vaters beschäftigte ich mich wieder mehr mit dem Jenseits.

Was mich ausmacht, ist, dass ich aufgrund meiner Empathie und Intuition Menschen lesen kann. Ich lasse mich daher auch nicht vom Schein täuschen. Manche Menschen fasziniert das und andere fühlen sich eher unwohl in meiner Gegenwart. Masken und Lügen funktionieren bei mir nicht. Ich fühle immer schon eine gewisse Verbundenheit zu anderen Menschen und kann mich daher sehr in sie hineinfühlen. Da ich mich selbst nicht als getrennt von ihnen wahrnehme erspüre ich ihre Energie.

Status, Religion, Nationalität, Hautfarbe usw. haben mich noch nie interessiert. Für mich war und ist jeder Mensch gleich. Jeder Mensch trägt den göttlichen Funken in sich und hat es verdient mit Respekt und Liebe behandelt zu werden – jeder!

Ich persönlich bezeichne mich als einen spirituellen Menschen, jedoch nicht als Esoteriker. Oft und gerne werden diese Begriffe in einen Topf geworfen, gibt es da für mich jedoch einen großen Unterschied! Eine geerdete und weltzugewandte Spiritualität ohne Hokuspokus ist für mich sehr wichtig, sonst verliert sie an Ehrlichkeit und Glaubwürdigkeit!

Ich habe überhaupt kein Interesse daran Menschen zu missionieren oder gar zu bekehren. In dieser Welt gibt es bereits viel zu viele Dogmen, die den Menschen in ihrer eigenen Entwicklung stark einengen und begrenzen. Ich teile hier lediglich meine gelebte Wahrheit – ohne Absolutheitsanspruch! Es steht jedem frei, ob und was er davon annehmen möchte. Das Leben und deren Umstände ändern sich ständig. Daher ist es für mich selbstverständlich meinen Geist in alle Richtungen offen zu halten und durch ständige Selbstreflexion im Fluss des Lebens zu bleiben. Nur so findet persönliche Weiterentwicklung auf allen Ebenen statt!

Jeder ist zu einer ganz bestimmten Arbeit berufen, und die Sehnsucht nach dieser Arbeit wurde uns ins Herz gelegt.
Rumi
Rumi
Wo sich deine Talente mit den Bedürfnissen der Welt kreuzen, dort liegt deine Berufung.
Aristoteles
Aristoteles
Beruflich bin ich lange Zeit den konditionierten Weg gegangen und musste viele Irrungen und Wirrungen durchwandern. Genau diese Sehnsucht von der Rumi spricht schlummerte auch in mir. Sie wartete nur noch darauf, von mir entdeckt und gelebt zu werden. Auch wenn ich im kaufmännischen Bereich sehr erfolgreich war spürte ich ständig eine Leere und eine Sehnsucht nach Sinnvollerem. Nach etwas, wo ich viel mehr meine soziale Ader ausleben könnte. Ich wollte immer mit und für Menschen arbeiten und ihnen eine Hilfe sein. Menschen haben mir schon immer gerne ihre privaten und intimen Anliegen anvertraut, um sich einen Rat zu holen. Für mich ist es sehr erfüllend, wenn ich anderen Menschen auf ihrem Weg eine Hilfestellung sein kann.

Ich spürte letztendlich schon sehr früh, dass ich für die Liebe brannte. Sie ist für mich sehr heilig und birgt die größte Heilkraft in sich. Alles außer der Liebe ist reine Illusion! Liebe nährt meine Seele, sie ist meine wahre Natur. Daneben verblasst alles andere. Wenn ich mich mit der Liebe befasse, vergesse ich Raum und Zeit und spüre in mir eine sehr starke Freude und Energie. Ich fühle mich erfüllt und in meinem wahren Sein angekommen! Mein Wunsch ist es, diesen Funken auch in anderen Menschen zu entzünden. Darin sehe ich meine Berufung. Denn das, was die Menschen im Allgemeinen unter Liebe verstehen, entspricht nicht meiner Auffassung von Liebe.

Nach der Begegnung mit meiner Dualseele ging ich durch eine massive Umbruchsphase, wo auch meine freiberufliche Tätigkeit, die mir große finanzielle Sicherheit gab, wegbrach. Ich wurde damals regelrecht von der geistigen Welt darauf vorbereitet und dann ging alles ziemlich schnell. Wie schwer diese Zeit auch war - im Nachhinein hat sie mir sehr geholfen mich meinen Ängsten zu stellen und Vertrauen zu fassen. Dafür bin ich heute sehr dankbar!

Da ich auch viel über Facebook von wildfremden Menschen kontaktiert wurde, die sich von mir beraten lassen wollten, eröffnete ich dort völlig spontan im Juni 2013 meine eigene Seite mit dem Namen Seelenliebe. Meine Seite erfreute sich sehr schnell großer Resonanz und dies bestätigte und ermutigte mich darin weiterzumachen. Sie liegt mir bis heute sehr am Herzen. Ich staune nach wie vor über den hohen Zulauf und das immer weiter steigende Interesse der Menschen an dieser Thematik. Das ist für mich ein weiteres Zeichen dafür, dass wir uns alle in einem Wandel befinden. Dass die Menschen auf ihrer Sinnsuche mehr denn je alles hinterfragen und nun wieder mehr der Liebe entgegenstreben.

Nun bin ich überglücklich, endlich meine Berufung ganz offiziell leben zu dürfen: Dich und andere Menschen in die Liebe zu begleiten.

So schwer mein Lebensweg auch war, bin ich Gott für jede Erfahrung, die ich machen durfte, von Herzen dankbar. Ich bin als Seele sehr daran gewachsen. Ich bin dadurch der Mensch geworden, der ich heute bin. All diese Erfahrungen ermöglichen es mir nun sehr mitfühlend und empathisch auf andere Menschen einzugehen, so dass bereits im Austausch miteinander sehr viel Heilung geschieht.

Ich bin froh, der Stimme meines Herzens gefolgt zu sein, um das zu leben wofür ich brenne: Liebe. Ich bin sehr dankbar darüber, meinen Beitrag zu einer neuen Welt und einem erweiterten Bewusstsein beitragen zu dürfen - wo sich bewusste Menschen mit Achtsamkeit, Respekt und Liebe begegnen.

Ich danke allen Menschen, die meinen Weg bisher begleitet haben und ihn in Zukunft begleiten werden.

Von Herz zu Herz,

Güler Temiz

Das sagen andere über Güler

Ich möchte Güler zuallererst einmal als einen wunderbaren Menschen beschreiben, mit dem ich mich sehr gern austausche. Sie ist jemand, dessen Meinung mir wichtig ist! Was sie besonders ausmacht, ist in erster Linie ihre Empathie, sie fühlt sich stets ganz wunderbar in ihr Gegenüber ein und sagt dann ihre Meinung zu Dingen, die man auch nicht immer gern hören mag. Sie nimmt kein Blatt vor den Mund. Sie hat sich in die wunderbare Position gebracht, sich selbst genug zu sein und hat dadurch eine Ruhe und Stille in sich, die sie befähigt, hinter viele Schleier schauen zu können. Ich freue mich sehr über diese Homepage und auch über ihren Weg, weil ich der Überzeugung bin, dass das auch ihre Berufung ist. Sie war nicht voreilig, hat sich lange Zeit mit ihren eigenen Themen beschäftigt und einigen Menschen mit ihren Texten auf unentgeltlicher Basis viel gegeben und geholfen. Nun geht Güler den nächsten Schritt und macht das, was sie am besten kann zu ihrem Beruf.

Liebe Güler, geh einfach deinen Weg weiter.
Uwe Feitisch
Uwe Feitisch
Ich kenne die liebe Güler schon eine Weile. Zwar nicht sehr gut, aber ich bekomme über unsere FB-Freundschaft doch mit, wie sie ist: sehr geradlinig, sehr aufrecht, sehr ehrlich, authentisch und mutig. Güler ist eine selbstbewusste Frau, die genau weiß, was sie will und was sie nicht will. Sie geht ihren Weg und lässt sich von niemandem beirren.

Güler ist eben Güler.
Mona Dellwo
Mona Dellwo
Güler bringt eine Mischung aus hoher Empathie, Aufgeschlossenheit und zwischenmenschlicher Wärme mit sich, die jedes Gespräch mit ihr schnell zu einem wertvollen Austausch werden lassen. Ich empfinde ihre liebevolle Art persönlich als eine große Bereicherung: Sie hört zu, wägt ab, und gibt anschließend hilfreiche Tipps und Denkanstöße, mit denen man sich selbst reflektieren und tiefer ergründen kann. Ich kann Güler und Ihre Art wirklich nur empfehlen.
Christian K.
Christian K.
Güler ist für mich sehr authentisch, berät sehr einfühlsam, mit tiefem Verständnis für ihr Gegenüber. Sie sagt nicht nur das was man hören möchte, sondern ist ehrlich und wenn man dazu neigt, die Augen zu verschließen oder zu verdrängen, so hilft sie, dass man hinschaut und wieder ehrlich mit sich und anderen ist - man nähert sich somit immer mehr dem eigenen Grund, das ist sehr erfüllend und berührt. Ihre Arbeit geht daher sehr tief, berührt die Seele und ist heilend. Das zeigt mir immer wieder ihre Verbundenheit mit allem, was ist. Ihre Beratungsgespräche kann ich wirklich jedem empfehlen, der auf seinem Weg eine ehrliche, empathische Beratung sucht, die vom Herzen kommt.
Parastu Shavandi
Parastu Shavandi
Für regelmäßige Informationen, trage dich bitte hier in den Newsletter ein: